Opportunity..
Gratis bloggen bei
myblog.de

function soundan() { } function soundaus() { }

Description:


Ich schreibe, weil ich es liebe
und es ihrer selbst willen geschieht.
Meine Themen sind die Impression meines alltäglichen Lebens.
der Kampf mit meinem Inneren
und der Versuch doch halbwegs normal zu leben.
Mein Herz ist tapfer
und liebt es, in dieser von ihr gehassten Welt, zu irren.
Kommt mit oder bleibt zu Hause.
Ich bin schon längst nicht mehr hier...

Liebste Grüße!



Ton: Péterfy Bori & Love Band

Oberfläche: Deine Augen sind offen

Untergrund: demütig



Navigation

Refresh About... Gbook Contakt Old Stuff

Links

LINK LINK LINK

Credits

Designer Header Host

Man muss Geduld haben,
gegen das Ungelöste im Herzen,
und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben,
wie verschlossene Stuben,
und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache
geschrieben sind.

Es handelt sich darum, alles zu leben.
Wenn man die Fragen lebt,
lebt man vielleicht allmählich,
ohne es zu merken,
eines fremden Tages
in die Antwort hinein.

~ Rilke


Ich will rennen

 

wo ist bloß all die Inspiration hin?
Wann ist dieses süße, kribbelnde Gefühl der Vorfreude aus meinem Körper gewichen?
Die Realität hat Oberhand gewonnen. Zu viel an das noch gedacht werden muss. Zu viel das ich noch zu erledigen habe.
Ich kann nicht denken, es ist zu voll hier drin. Mein Körper ist müde und schwach.
Ich kann nicht einschlafen und muss viel zu früh aufstehn. Zu wenig Schlaf läßt meinen Körper zu gefühlten 80 werden.
Ich bin ein nasser Sack. Ich bin Beton an meinen Knöcheln...
Das Wochnende erscheint so ungereichbar fern. Werd ich dich sehn? Bekomm ich dann endlich meine Inspiration wieder zurück?
oder ist diese wundervolle Reise schon längst vorbei? Wie lange kann ich unsere Geschichte noch in dei Länge ziehen?
Wie lange bringt mich das noch um den Verstand? Ich könnt mir nicht mehr vorstellen ohne dieses Gefühl zu leben...
Jede Begegnung wird zur live Aufführung meiner Kopfbilder. Dann zählt nicht mehr was wirklich ist und was nicht
es zählt nur das Gefühl, dass es mir gibt! Das Gefühl wonach ich so süchtig bin. Eine Sucht, die an meiner Unschuld nagt. Eine trieb den ich
nicht unterdrücken kann, nicht unterdrücken will! Ich kann es zur Ruhe zwingen, doch verschwinden wird es nicht!
Ich will nicht mehr aus Erinnerungen schöpfen müssen! Ich brauche neue Erlebnisse. Neu unvergessliche Eindrücke, die mich zum schreiben zwingen.
Ich leide nicht wirklich, ich langweile mich!  
Wochenende komm bitte schneller!

 

18.2.10 00:04
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen